Stadt Schwabmünchen

Heute leider geschlossen

Ausstellung Blumenpracht- Neu gedacht!

Startseite » Aktuelles » Ausstellung Blumenpracht- Neu gedacht!
veröffentlicht am: 15. Februar, 2024
Beschreibung:


Die Pracht der Blumen im MUGS zieht das Publikum in seinen Bann

Völlig fasziniert sind die ersten BesucherInnen von der Sonderausstellung Blumenpracht- Neu Gedacht!, die noch bis 14. April in Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen zu sehen ist. Ein neugieriges Publikum strömte zur Ausstellungseröffnung „Blumenpracht-Neu gedacht“ ins MUGS und sorgte für ein volles Haus. Schon im Außenbereich des Museums stimmen farbige Häkelblumen an Treppengeländer und Zaun auf die Ausstellung ein. Eingetreten ins Foyer wird man überwältigt von einem blumigen Farbspektakel aus gehäkelter Blumenmode, einem Flower-Power-Sofa vor einer Blumendesign-Wand und in Regenbogenfarben gehäkelte 3-D-Blumen-Schirmen. Und dann sitzt da noch direkt im ersten Raum dieser „Plastic Guy“, geschmückt mit einer Blumenkette und Popart-Sonnenbrille. Ein kleiner Vorschmack, welche Spannbreite diese Ausstellung abdeckt. Unter einer schwebenden Blumen-Wolke, neben der „Flower-Army“ und neben Edelsteinblüten stimmten das Duo Ute & Armin Wintermayr aus Großaitingen musikalisch die zahlreichen Gäste in den Eröffnungsabend ein. Erster Bürgermeister Lorenz Müller betonte in seiner Begrüßungsrede die symbolische Bedeutung von Blumen mit einem Zitat von Christian Morgenstern, das er kurzerhand inhaltlich um Kunstblumen erweiterte. „Neben der Erarbeitung der Gesamtthematik ist es außerdem ein Verdienst von Alina Krüger als Projektverantwortliche, das Thema mit einem zusätzlichen und dauerhaften Mehrwert zu verbinden. Nämlich die Initialisierung eines Wildbienenprojektes rund um das Museum“, wie er betonte. Bürgermeister Müller bedankte sich bei Krüger für das große Engagement auch hinsichtlich der vielseitigen Workshop- und Vortragsangebote rund um die Ausstellung. Dr. Doris Hafner würdigte im Anschluss besonders die Leistung Krügers „Kunstblumen als ein Nischenthema in diesem Umfang und dieser Komplexität erarbeitet zu haben. Von der ersten Idee, der Recherche bis hin sozusagen zum letzten Nagel.“ Alina Krüger stellte dem Publikum im Anschluss das vielseitige Rahmenprogramm vor, das das Ziel hat, Familien, Kinder und Schulklassen noch stärker für das Museum zu interessieren. Zum Abschluss ging Gebhard Singl, als Fachmann für Bienen, noch gesondert auf die Bedeutung des Bienenprojektes ein. Denn „schließlich bleibt ohne Bienen, als eine Basis der Nahrungskette, auch unser Essteller leer“. Er warb erneut für die Auktion am 14. April zugunsten dieses Projektes und ermunterte das Publikum im eigenen Lebensumfeld mehr für Bienen zu unternehmen. Ausstellungsbesucher können bereits während der Laufzeit von „Blumenpracht – Neu gedacht!“ durch die Abgabe eines Gebots für ihr Lieblings-Blumenobjekt an der Auktion teilnehmen. Das vielseitige Rahmenprogramm im MUGS bietet erneut viele Mitmach-Angebote, bei denen man z.B. mit Papier, Perlen oder Ton arbeiten kann. Dazu gehören auch Fachvorträge, wie beispielsweise über Falttechniken oder Wildbienen. Termine werden auf Facebook, Instagram und auf dem Kulturportal www.kultur-schwabmuenchen.de veröffentlicht. Die Ausstellung zeigt nicht nur die Faszination für Blumen und Blüten, ihre Farbenpracht und Vielfalt, ihre Symbolik und ihre Geschichte von der Antike bis heute auf. AusstellungsbesucherInnen lernen darüber hinaus viel über die Produktionsweisen und können verschiedene Materialien wie zum Beispiel Seidenkokons, Kork, Leder und Stoffe, aber auch völlig seltene natürliche Materialien wie Shola ertasten und erforschen. Wer Lust hat, kann auch eine „Testblüte“ designen. Ein kleines Kino unter japanischer Kirschblüte lädt zusätzlich zum Verweilen ein. Sehr anschaulich und verständlich wird das Thema Kunststoff und seine Auswirkung auf den Menschen u.a. mit Klappschildern, einem Kunststoffkreislauf und einem Zeitstrahl verdeutlicht. Eine Mitmach-Umfrage, die jeder mit seinem Smartphone durchführen kann, startet übrigens auf dem Flower-Power-Sofa und die Ergebnisse lassen sich dann dort auf dem IPad in Echtzeit direkt ansehen.

Große Auktion für ein Bienenschutzprojekt in Schwabmünchen
Dem Nachhaltigkeits-Prinzip des MUGS entsprechend, werden die meisten Ausstellungsobjekte am Ende der Ausstellung versteigert und nicht entsorgt. Da natürliche Blumen eng mit Bienen in Verbindung stehen, kommen die Einnahmen der Auktion einem Bienenschutzprojekt in Schwabmünchen zugute. Die Präsenzauktion findet am Sonntag, den 14. April 2024, um 12 Uhr im MUGS statt. Gruppen- und Schulkassenführungen: Führungen durch die Ausstellung können kostenlos gebucht werden. Bitte senden Sie eine Anfrage mit Ihrem Wunschtermin und der Gruppengröße mit etwas zeitlichem Vorlauf für die Planung an Frau Krüger.

Ausstellungsdauer: bis 14. April 2024
Öffnungszeiten
Mittwoch 14 - 19 Uhr
Samstag & Sonntag 10 - 17 Uhr
An Feiertagen 14 - 17 Uhr

Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen
Holzheystraße 12 | 86830 Schwabmünchen
Telefon 08232 / 950260
museum@schwabmuenchen.de
www.museum-schwabmuenchen.de

Alina Krüger
Tel. 08232 / 950260
Email: a.krueger@schwabmuenchen.de

Nach oben scrollen
Skip to content